Home
The Feel Good Place

Thema

Unser Leben ist schnelllebig und fordert uns mehr denn je. Der tägliche Input an Informationen steigt. Das Smartphone ist unser ständiger Begleiter und macht uns immer und überall erreichbar. Big Data ist Standard. Dank Instagram und Co. kennt jeder die neusten Trends, egal ob er in Ballungsgebieten oder auf dem Land lebt. Täglich lassen wir uns von perfekten Inszenierungen paradiesischer Urlaubsziele, liebevoll arrangierter Speisen und top gestylter Looks inspirieren.

Gleichzeitig sind uns Work-Life-Balance und Gesundheit wichtig. Letzteres ist ein Synonym für ein gutes Leben geworden, für das wir uns immer mit den neuesten Ernährungsmethoden, den besten Fitnessstrategien und ganzheitlichen Wohlbefindens-Konzepten auseinandersetzen.

Auch die Umwelt liegt uns am Herzen. Strohhalme aus Plastik gibt es nicht mehr. Beim Einkaufen im Bio-Supermarkt nutzen wir Jute-Taschen und wir fahren mit dem Fahrrad – zumindest, wenn das Wetter schön ist.

Trotz Nachhaltigkeits- und Umweltbewusstsein möchten wir aber auf das Reisen nicht verzichten. Dank AirBnB können wir an ungewöhnlichen Orten übernachten und finden ein Zuhause bei Fremden überall auf der Welt. Hotels erzählen mit aufwendigen Interieurs kurzweilige Geschichten, denn die PR wird von Influencern gemacht und die kennen alles, was cool ist und zeigen es uns über Instagram und Co. Unser Leben spielt sich zwischen realer und virtueller Welt ab und die Grenzen verschwimmen. Manchmal ist es schwer zu unterscheiden, was echt und was nur ein Fake ist.

Was wäre, wenn es einen Ort gäbe, an dem alles einfach ist?

Im Rahmen unseres studentischen Ideenwettbewerbs by bkp suchen wir mit Dir THE FEEL GOOD PLACE mit freundlicher Unterstützung durch Cor, Carpet Concept, Andersen Furniture und XAL.

Die eingereichten Unterlagen werden von einer interdisziplinär besetzten Jury bewertet. 

Zu gewinnen gibt es Preisgelder im Gesamtwert von 1.600 Euro. Einsendeschluss ist der 30. April 2020.

Das Ergebnis des Wettbewerbs wird im Sommer 2020 bei bkp in Düsseldorf im Rahmen einer exklusiven Preisverleihung mit Aftershowparty und in der Print-Ausgabe unseres Medienpartners MD bekannt gegeben.



Aufgabe

Getreu unserer Vision BUILDING BETTER WORLDS möchten wir mit Dir gemeinsam einen Ort entwerfen, der echt ist und an dem Du Dich wohlfühlst. Wir suchen THE FEEL GOOD PLACE!

Mehr >>



Jury

Die Bewertung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine 6-köpfige interdisziplinäre Jury.

Mehr >>



Anmeldung

Du hast Lust am Wettbewerb teilzunehmen? Dann melde Dich gleich an.

Mehr >>



Teilnahmebedingungen

Zugelassen sind Studierende der Fachbereiche Architektur und Innenarchitektur an deutschen Hochschulen ab dem 3. Semester, sofern der/die Teilnehmer am Tag der Abgabe das Studium noch nicht abgeschlossen hat/haben.

Mehr >>



Home
Aufgabe

Aufgabe

Getreu unserer Vision BUILDING BETTER WORLDS möchten wir mit Dir gemeinsam einen Ort entwerfen, der echt ist und an dem Du Dich wohlfühlst. Wir suchen THE FEEL GOOD PLACE!

Wie sieht dieser Ort aus? Lassen sich an diesem Ort Entspannung und kreatives Arbeiten miteinander kombinieren?

Wo sollte dieser Ort sein? Wie schnell kannst Du ihn erreichen und mit welchen Verkehrsmitteln kommst Du hin? Wie nachhaltig ist dieser Ort?

Was sollte Dir THE FEEL GOOD PLACE bieten? Und was würdest Du dort am liebsten tun?

Folgende Aspekte sind bei der Gestaltung zu berücksichtigen:

Wen soll dieser Ort ansprechen?

  • Privatpersonen (zur Entspannung, zum Netzwerken, zur Inspiration, ...)
  • Unternehmen (für Workshops, Teamevents, kreatives Arbeiten, Co-Working,...)

Wozu soll dieser Ort dienen?

  • Entspannung
  • Netzwerken
  • Inspiration
    ... aber auch für
  • Kreatives Arbeiten
  • Workshops
  • Teamevents

Welche Bereiche sollen mit angedacht werden?

  • Empfang (je nach Konzept)
  • Aufenthalts- und Eventbereiche für 4 bis 20 Personen
  • Gastronomiebereiche: Restaurant, Café, Bar (je nach Konzept)
  • Sonderbereiche für konzeptabhängige Nutzungen
  • Gästezimmer (z.B. Hotelzimmer neu interpretiert)

Welche Eigenschaften soll dieser Ort mitbringen?

  • Nachhaltigkeit und Langlebigkeit (Materialien, Ressourcen, Flächennutzung und -gestaltung)
  • Lokalität/Regionalität (Erreichbarkeit, Umweltschonung, Standortwahl)
  • Struktur und Klarheit/Wohlfühlambiente
Home
Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

1. Teilnahme:

Zugelassen sind Studierende der Fachbereiche Architektur und Innenarchitektur an deutschen Hochschulen ab dem 3. Semester, sofern der/die Teilnehmer am Tag der Abgabe das Studium noch nicht abgeschlossen hat/haben.

Eingereicht werden können studentische Arbeiten, die im Rahmen des Studiums oder in eigener Initiative von Einzelpersonen oder in Arbeitsgemeinschaften erarbeitet wurden. Erwünscht sind ebenso Arbeiten von interdisziplinär zusammengesetzten studentischen Gruppen (z.B. Innenarchitektur, Kommunikationsdesign, Grafikdesign). Diese Teams dürfen mit bis zu drei Personen gebildet werden, wobei alle Mitglieder den Teilnahmebedingungen entsprechen müssen.

 

2. Sprache:

Die Wettbewerbsbeiträge müssen in deutscher Sprache eingereicht werden.

 

3. Geforderte Leistungen:

Es werden keine Vorgaben hinsichtlich der Inhalte der einzureichenden Präsentation gemacht. Dies können Skizzen, Zeichnungen, 3D Visualisierungen und Renderings, Moodboards, Grundrisse, Ansichten und Schnitte sein. Ergänzend dazu können je nach Konzept auch Modelle, Materialkollagen etc. eingereicht werden. Es dürfen maximal vier DIN A1 Blätter im Hochformat abgegeben werden. Entscheidend sind die überzeugende Darstellung der Überlegungen und deren gestalterische Umsetzung. Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • DIN A4 Blatt mit Namen
  • DIN A4 Blatt mit Konzepttitel
  • Verzeichnis aller eingereichten Unterlagen
  • Ein USB-Stick mit DIN A1-Layouts als PDF sowie alle Zeichnungen als png, tif, pdf, dwg/dxf mit einer Auflösung von mind. 300 dpi
  • Ausgedruckte, ausgefüllte Teilnahmeerklärung
  • Ausgedruckte, ausgefüllte Urheber- und Datenschutzerklärung
  • Gültige Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020

Der USB-Stick und die geforderten Dokumente sind in einem verschlossenen DIN A4 Umschlag einzureichen, auf dem die Kennziffer (s. 4.) vermerkt ist.


Rückfragen können bis zum 30.10.2019 unter dem Betreff „THE FEEL GOOD PLACE“ per Email an worklab@b-k-p.net gestellt werden. Die Fragen werden bis zu diesem Termin gesammelt. Die Antworten werden im Anschluss innerhalb von 2 Wochen jedem Teilnehmer per Email zur Verfügung gestellt.

4. Anonymiät/Kennziffer:

Die Arbeiten werden anonym bewertet. Bewertungskriterien sind insbesondere Kreativität bei der architektonischen/innenarchitektonischen Gestaltung, Funktion sowie Nachhaltigkeit des Konzeptes. Jeder Wettbewerbsteilnehmer/jede Wettbewerbsteilnehmerin bzw. jedes teilnehmende Team muss eine Kennziffer wählen, die sich wie folgt zusammensetzt: zwei Buchstaben des lateinischen Alphabetes (z.B. AA) gefolgt von drei Ziffern (z.B. 123). Die Kennziffer (z.B. AA123) muss auf allen Unterlagen in der oberen rechten Ecke in horizontaler Schrift erscheinen.

 

5. Einreichungszeit und -ort:

Die Wettbewerbsbeiträge müssen mit allen erforderlichen Unterlagen bis spätestens 30. April 2020 eingereicht sein. Es gilt das Datum des Poststempels bzw. die persönliche Abgabe bis 16.00 Uhr. Seitens des Auslobers werden keine Portokosten erstattet. Die Adresse zur Einreichung lautet:

Adresse zur Einreichung:
bkp GmbH
z.Hd. Caroline Hofmann
Karl-Anton-Straße 16
40211 Düsseldorf

Die Wettbewerbsbeiträge können auch digital über folgenden Link hochgeladen werden:

files.b-k-p.net/index.php/s/iFTLSWfmfBAENA2

 

6. Urheber- und Nutzungsrecht:

Das Urheberrecht an den eingereichten Werken verbleibt beim Entwurfsverfasser/bei der Entwurfsverfasserin. Mit Zusendung der Unterlagen räumt der Teilnehmer/die Teilnehmerin dem Auslober für alle eingereichten Inhalte das unentgeltliche sowie zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht zur Speicherung und Veröffentlichung in Druckwerken (z.B. Broschüren) und im Internet (z.B. bkp Website, Newsletter und Social Media Kanäle) sowie im Rahmen der auf den Wettbewerb bezogenen Kommunikation und Pressearbeit ein. Die eingesandten Unterlagen werden Eigentum des Auslobers und werden nicht zurückgesandt.

 

7. Datenschutz:

Die im Rahmen des Wettbewerbs erhobenen personenbezogenen Daten der Teilnehmer (aus Teilnahmeerklärung und Studienbescheinigung) werden durch die bkp GmbH – vertreten durch ihren Geschäftsführer, Herrn Heiner Kolde, Karl-Anton-Straße 16, 40211 Düsseldorf, Tel.: 0211 557976-00, E-Mail: info@b-k-p.net – über das Ende des Wettbewerbsverfahrens hinaus zeitlich unbegrenzt gespeichert, u. a. zur Klärung möglicher urheber- bzw. nutzungsrechtlicher Fragen.

 

8. Termine:

Der studentische Ideenwettbewerb by bkp ist für das Studienjahr 2019/2020 ausgeschrieben.

  • Anmeldeschluss zur Teilnahme am Wettbewerb: 30.11.2019 um 00 Uhr
  • Einsendeschluss: 30. April 2020
  • Jurysitzung: Juli 2020*
  • Bekanntgabe der Ergebnisse: August 2020*

* Termine aufgrund der aktuellen Corona-Krise unter Vorbehalt.

 

9. Jury:

Die Jury wird unter www.b-k-p.net/worklab bekannt gegeben. Sie vergibt die ausgelobten Geldpreise. Ihre Entscheidungen sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Auswahlverfahren findet anonym statt. Die Teilnehmer sind daher gehalten, ihre Projekte nicht öffentlich zu kommunizieren, bevor die Juryergebnisse veröffentlich wurden.

 

10. Preise und Anerkennungen:

Die Jury bestimmt unter allen eingereichten Arbeiten die drei besten Entwürfe. Die Geldpreise werden bei der Preisverleihung ausgezahlt und wie folgt verteilt:

  • Platz 1: 800 EUR
  • Platz 2: 500 EUR
  • Platz 3: 300 EUR

 

11. Publikation:

Alle ausgezeichneten Projekte werden unter www.b-k-p.net/worklab veröffentlicht. Darüber hinaus erfolgt die Publikation im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der bkp GmbH.

 

12. Fotohinweis:

Während der Preisverleihung und Aftershowparty wird gefilmt und fotografiert. Das Foto- und Filmmaterial wird von bkp zu Zwecken der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, z.B. zur Veröffentlichung in Print- und Online-Medien, im Internet oder in sozialen Netzwerken, verwendet. Jeder Teilnehmer/jeder Teilnehmerin stimmt mit der Anmeldung zum Wettbewerb der Verwendung des entstandenen Film- und Fotomaterials zu.

Home
Anmeldung

Anmeldung

Die Anmeldung zur Teilnahme am Studentenwettbewerb THE FEEL GOOD PLACE ist beendet. Wir freuen uns auf die Einreichung der Entwürfe der registrierten Teilnehmer bis 30. April 2020.


Sponsoren

Home
Jury

Jury

Die Mitglieder der Jury 2020 sind:


Susanne Tamborini

Susanne Tamborini ist Chefredakteurin der Fachzeitschrift md INTERIOR DESIGN ARCHITECTURE aus dem Hause Konradin. Sie studierte Germanisitk, Linguistik, Medienkunde und Romanistik an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen, wo sie 1983 ihr Staatsexamen machte. Seit 1985 ist sie als Redakteurin für die md tätig und begleitet nun seit mehr als 30 Jahren kritisch das Branchengeschehen und die internationalen Strömungen von zeitgenössischem Interior, Design und Architektur. Darüber hinaus moderiert sie bundesweit Fachveranstaltungen für Architekten und Innenarchitekten und ist als Autorin und Jurorin aktiv.



Leo Lübke

Leo Lübke ist Geschäftsführer bei COR Sitzmöbel und Präsidiumsmitglied im Rat für Formgebung sowie im Verband der deutschen Möbelindustrie. Nachdem er zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte, studierte er ab 1988 Industriedesign an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel mit Schwerpunkt Möbeldesign bei Prof. Dieter Zimmer. Nach seinem Studium mit Zwischenaufenthalt in Paris an der Designschule „Les Ateliers“ stieg er in das väterliche Unternehmen ein und übernahm 1995 die Leitung des Polstermöbelherstellers COR.



Chiara Trenkamp

Chiara Trenkamp ist Marketingleiterin bei Carpet Concept und darüber hinaus im Bereich der Produktentwicklung des Herstellers für Bodenbeläge, Webteppichböden, Wand- und Deckenelemente tätig. Sie studierte Business and Management Studies an der BiTS in Iserlohn mit Aufenthalten in Dublin und Madrid. Nach ihrem Master in Corporate Management verantwortete sie von 2017 bis 2019 das Marketing bei DYCKERS & FRIENDS in Düsseldorf, bevor sie 2019 zu Carpet Concept wechselte.



Youness Zemmoura

Youness Zemmoura ist Projektmanager bei XAL und zuständig für den Raum NRW. Vor seinem beruflichen Einstieg beim internationalen Hersteller für hochwertige Leuchten und Lichtsysteme studierte er Elektrotechnik an der Fachhochschule Düsseldorf und absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann an der IHK Köln. 2010 folgte ein Studium der Betriebswirtschaft an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Köln. Gemeinsam mit Architekten und Lichtplanern entwickelt der Experte für Beleuchtung maßgeschneiderte Lösungen für modernes Lichtdesign.



Lasse Høgh

Lasse Høgh ist Verkaufsleiter und deutscher Repräsentant des Möbelherstellers Andersen Furniture aus Dänemark. Nach einer Ausbildung zum Steuerberater entschied er sich 2010 für ein BWL-Studium an der Aarhus University, das er berufsbegleitend zu seiner Position als Sales Manager bei Tvilum 2015 abschloss. Lasse Høgh ist Experte für nachhaltige skandinavische Designprodukte mit Möbeln und Accessoires für ein modernes Zuhause.



Eva Boss

Eva Boss ist Gesellschafterin und Head of Design bei bkp. Sie studierte Architektur an der TU Darmstadt und der RWTH Aachen. Nach ihren Stationen in Frankfurt, Aachen und Düsseldorf im Bereich Architektur/Innenarchitektur sowie Grafikdesign und ihrer Mitarbeit als freie Autorin bei ARCH+, dem Magazin für Architektur und Urbanismus, gehört sie seit 2015 zum Team bkp. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Gestaltung individueller und maßgeschneiderter Designkonzepte für Marken und Unternehmen. Als Head of Design besticht sie mit neuen Ansätzen und ungewöhnlichen Lösungen. Seit 2017 ist sie Gesellschafterin bei bkp.



Heiner Kolde

Heiner Kolde ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von bkp. Nach seinem Studium der Innenarchitektur in Coburg arbeitete er in verschiedenen Innenarchitekturbüros in Deutschland. 1997 machte er sich selbständig und gründete sein eigenes Büro, das er seit 2010 als Mehrheitsgesellschafter führt. Sein kreatives Team aus Innenarchitekten, Architekten und Kommunikationswissenschaftlern begleitet Unternehmen im Change Prozess und entwickelt innovative Konzepte, die die Unternehmenskultur räumlich erlebbar machen. Für seine Projekte wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem German Design Award sowie dem Deutschen Innenarchitekturpreis.