Arbeitswelten


CID GmbHIntelligent und authentisch: Smart Factory - die neue Fabrik für Digitalität



Wie Big Data zu Smart Data transformiert wird, das weiß das Softwareunternehmen CID. Wie diese digitalen Arbeits- und Denkprozesse in die Innenarchitektur der ‚analogen‘ Arbeitsumgebung übersetzt werden, zeigt bkp. Mit ‚Smart Factory‘ hat das Team von bkp für CID neue Arbeitswelten geschaffen, in denen ein authentischer Look im Industriedesign mit innovativen, digitalen Elementen kombiniert wird.

Durch sichtbare Lüftungskanäle aus Stahlblech sowie Streckmetall an den Wänden und Decken wird der Industriecharakter vermittelt. Eine sowohl digital als auch analog nutzbare, interaktive Kommunikationszone, die sich mittig durch das Gebäude und über die verschiedenen Etagen zieht, erinnert an eine Produktionslinie wie in einer Fabrik. Als Ausgleich zu dieser industriellen Anmutung sorgen natürliche Materialien wie Holz und Farben in Grün- und Brauntönen für ein behagliches Ambiente. Das Erdgeschoss mit seinem repräsentativen Foyer und verschiedenen Themenräumen verbildlicht, wofür CID steht. Der Empfangstresen im Eingangsbereich vermittelt optisch den Eindruck eines großen Trichters, der Daten und eingehende Informationen aufnimmt, weiterverarbeitet und als Smart Data wieder ausgibt. Die von der Mittelzone abgehenden Meetingräume greifen die unterschiedlichen Produktbereiche des Softwareunternehmens auf.

Im unteren Bereich der ‚Smart Factory‘ mündet die Mittelzone an einem Ende in den ‚Super Space‘. Dieser großzügig angelegte Raum lässt sich für Workshops, Schulungen und Veranstaltungen jeder Art vielfältig nutzen. Ausgestattet mit einer Mischung aus digitaler und analoger Technik, d.h. Präsentationsscreens, beschreibbaren Wänden und flexibel zusammensetzbarem Mobiliar, sowie der freien Sicht nach draußen, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Auf der anderen Seite des Gebäudes geht die mit Holz verkleidete Mittelzone in das Restaurant über. Folgt der Blick der Holzfläche entlang des Bodens über die Sitzstufen auf der Treppe hinweg bis durch das große Panoramafenster hinaus in den Garten, wird der Besucher mit einem herrlichen Ausblick über den Spessart belohnt. Das Restaurant ist mit natürlichen Materialien und Farben gestaltet, um eine naturnahe, wohltuende Umgebung zu schaffen. Hochtischbereiche aus Holz unter einem begrünten Dach aus Hängepflanzen laden zu geselligen Mittagspausen ein. Für einen kurzweiligen Ortswechsel zwischendurch sorgt auch der neue CID Diner mit gemütlichen Lederbänken und Food-Klassikern wie Burger, Pommes & Co.

mehr|weniger

Ein besonderes Highlight ist das im Restaurantbereich platzierte ‚CID Brain‘. Die Installation eines abstrakten Gehirns als Symbol für die smarten Prozesse und Produkte von CID hat auch nach Feierabend dank der integrierten Beleuchtung Fernwirkung. Das Multimedia-Element ist ausgestattet mit Lademöglichkeiten für Smartphones und Kopfhörern für Musikvideos, die auf dem großen Screen auf der gegenüberliegenden Wand laufen. Auch Lautsprecher sind verbaut. So kann der Restaurantbereich zum Beispiel bei Fußballübertragungen als Public Viewing Area genutzt werden. Die um das ‚CID Brain‘ verteilten Loungesessel lassen sich hierfür einfach beiseite räumen.

In den oberen Etagen befinden sich Teambüros für die Mitarbeiter, in denen sie durch akustisch wirksame Trennelemente an den Schreibtischen ungestört in die digitale Welt eintauchen können. Für Meetings und spontanen Small Talk zwischendurch bietet die interaktive Mittelzone unterschiedliche Kommunikationsbereiche. Auf der grünen Sitzlandschaft direkt vor der Fensterfront können die Gedanken beim Blick in die Natur besonders weit schweifen. An anderer Stelle gespannte Gummibänder zum Anlehnen und Reinfallen fördern die Bewegung und kreative Ideen, die auf den beschreibbaren Wänden direkt festgehalten werden können. Für Zweiergespräche und ungestörte Telefonate stehen Telefonboxen bereit. Um schnell von einer Etage zur nächsten zu gelangen, gibt es Tunnelrutschen, die die Geschosse miteinander verbinden. Für einen gedanklichen Kurzurlaub zwischendurch lässt es sich im gepolsterten Pool hervorragend entspannen. So findet jeder Mitarbeiter bei CID einen für ihn passenden Platz für informellen und kreativen Austausch, Meetings und Erholung.

Die Smart Factory der CID ist die moderne Interpretation von Industrieatmosphäre verbunden mit natürlichen Elementen, vielfältigen Kommunikationsbereichen und einem Höchstmaß an Digitalisierung.

Status: Fertigstellung 2020

Leistungen: Master Design, Innenarchitektur

Größe: 6.000 qm


Kunde:

CID GmbH

Ort:

Gewerbepark Birkenhain 1
63579 Freigericht

Kategorie:

Arbeitswelten

Team:

Heiner Kolde
Eva Boss
Kathrin Manert
Linda Haupt
Felipe Dominguez
Bastian Zaldivar Mendoza
Michelle Laue

Renderings:

© 3D Prinzip

Teilen:


2020 bkp GmbH - Innenarchitekt, Architekt   ImpressumDatenschutz

bkp GmbH auf F i p X